Am Abend des 03.02 wurde eine Einsatzübung mit dem Ausbildungsziel Brandeinsatz/Atemschutz in Schweinberg durchgeführt. Übungsannahme war ein Brand im Keller, mit mehreren vermissten Personen.

Der Brand wurde mittels Rauchbomben simuliert, danach wurde die Personensuche unter schwerem Atemschutz, mit Hilfe der Wärmebildkamera durchgeführt.

Im Anschluss wurde dann noch ein Fahrzeugbrand mit Hilfe eines Schaumteppichs bekämpft

Insgesamt hatten sich 12 Mann and dieser Monatsübung des 1. Zuges beteiligt.

Die FF Sindelburg und Wallsee führten am 26. September in Wallsee die Ausbildungsprüfung Motorboot in Bronze und Silber durch.

Neben dem korrekten Fahren wurde u.a. auch das Ankern, Anlegen und Personenrettung geprüft.

Auch die Ausrüstung des FRBs (Feuerwehrrettungsboot) wurde abgefragt. Pro Trupp dauerte die Abnahme der Prüfung ca. eine Stunde.

Insgesamt waren 2 Trupps zu je 3 Mann der FF Sindelburg beteiligt. Beide Mannschaften legten die Überprüfung fast Fehlerfrei ab.

 

Vom 20.08 - 23.08 findet in Mauternbach (Bezirk Krems) der jährliche Landeswasserdienstleistungsbewerb (LWDLB) statt. 

Neben zahlreichen Trainingseinheiten folgte am 10.08 ein Intensivtraining: 2 Mitglieder der FF Sindelburg und 1 Mitglied der FF Wallsee fuhren mit der

Feuerwehrzille von Ardagger nach Wallsee. Die Strecke von ca. 10 km konnte in 2 Stunden bewältigt werden.

Zu den Vorbereitungen für den Landesbewerb gehören auch die fünf Bewerbe, an denen die Zillenfahrer dieses Jahr bereits teilgenommen haben.

 

Um im Notfall schnell reagieren zu können, wurde am 17.07 das Aufstellen des Hochwasserschutzdammes in Wallsee geübt. 

Auch die Pumpen, die bei Hochwasser das Sickerwasser und Oberflächenwasser hinter den Damm zurückbefördern sollen, wurden getestet. Dabei anwesend

waren neben der FF Wallsee und FF Sindelburg auch der Bürgermeister + Gemeinderäte, Gendarmerie und alle Feuerwehrfunktionäre, die im Notfall

an der Errichtung und Überwachung des Dammes beteiligt sind.

Am Abend des 17.04 fand in Ardagger Markt eine Gesamtübung statt. Übungsannahme war ein Brand in der Firma Spielplatz und Forstwirtschaft Haunschmied.

Neben dem Innenangriff mit Atemschutz wurde auch der medizinische Dienst und der Umgang mit Schadstoffen geübt. Um im Ernstfall auch immer gut 

organisiert zu sein, wurde auch der Funkverkehr in so einem Einsatzfall durchgespielt. Die Übungsdauer betrug ca. 2 Stunden.

Beteiligt waren 10 Mann der FF Sindelburg inkl. VF, TLF und ALA (Atemluftkompressor).