Einsätze

Auf der B1 zwischen Oed und Wallsee kam es am 18.04 gegen 14:30 zu einem Verkehrsunfall. An einer unübersichtlichen Kreuzung prallten zwei PKWs

zusammen. Beide Fahrzeugführer konnten sich noch selbst aus den Fahrzeugen befreien. Einer der beiden Fahrzeuglenker wurde dabei leicht verletzt. Die

Erstversorgung wurde durch das Rote Kreuz Amstetten durchgeführt. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die beschädigten Fahrzeuge entfernt 

und die Fahrbahn gereinigt. Am Einsatz beteiligt waren 27 Mitglieder der FF Sindelburg. Die Einsatzdauer betrug ca. 1,5 Stunden.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: MTF, TLF-A 2000 und VF.

 

 

5 Stiere waren am Vormittag des 27.03 gegen 10:00 Uhr aus einem Stall entkommen. Um die allgemeine Sicherheit nicht zu gefährden alarmierte der Landwirt

zur Unterstützung die Feuerwehr. 9 Mitglieder der FF Sindelburg fingen die entlaufenen Tiere wieder ein. Unterstützt wurde der Suchtrupp durch einen 

Hobbypiloten, da sich die Nutztiere bereits weit vom Bauernhof entfernt hatten.

Nach rund einer Stunde waren alle Tiere wieder in ihren Stall untergebracht.

Am 19.03 gegen 16:00 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße nach Wallsee ein Verkehrsunfall.

Ein PKW und ein Traktor stießen aus noch unbekannten Gründen zusammen. Dabei wurde der Lenker des landwirtschaftlichen Fahrzeuges verletzt.

Um den Verkehr nicht komplett zu blockieren wurde über Kroisbach eine Umleitung errichtet. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war, wurde der LKW 

geborgen und die Fahrbahn gereinigt. 

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

Mannschaftsstärke: 17 Mitglieder

eingesetzte Fahrzeuge:     MTF, TLF

 

Ein mit Futtermittel beladener LKW-Zug blieb bei einem Wendemanöver auf einem Feldweg stecken. Trotz mehrmaliger Versuche des LKW Lenkers das Gefährt unter Kontrolle zu bekommen, konnte er die Hofzufahrt nicht mehr alleine erreichen. Er alarmierte die FF-Sindelburg zur Hilfeleistung. Zuerst wurde der Anhänger gesichert und anschließend mit dem TLFA 2000 und der Unterstützung eines Traktors geborgen. Zu Guter letzt wurde der LKW mit dem Traktor geborgen.

 

Am 5.Februar ereignete sich noch ein zweiter Unfall.

Gegen 21:30 kam ein PKW aufgrund von starken Schneeverwehungen von der Fahrbahn ab und wurde gegen ein Wohnhaus geschleudert.

Das Fahrzeug steckte schräg zwischen Hausmauer und Böschung - die Eingeklemmte Person musste somit mit Schere und Spreizer aus dem 

PKW gerettet werden. Nebenbei wurde noch die Fahrbahn gesperrt.

Nachdem der schwer verletzte Fahrzeuglenker befreit werden konnte wurde dieser sofort vom Notarztteam in das Landesklinikum 

Amstetten gebracht.

Das Fahrzeug wurde anschließen vom WLF (Wechselladefahrzeug) Amstetten geborgen. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, rückten die 34 Mitglieder der FF 

Sindelburg wieder ins Feuerwehrhaus ein und stellen die Einsatzbereitschaft wieder her. Eingesetzt wurden TLFA 2000, VF und MTF.

Der Einsatz dauerte Rund zwei Stunden. Ebenfalls am Einsatz beteiligt war die Feuerwehr Wallsee, Oed und Amstetten.