Einsätze

Am 15. Juli um 03:08 wurde die FF Sindelburg zu einem B3 (Brandeinsatz) im Altstoffsammelzentrum Wolsbach alamiert. 

Beim Eintreffen stand das Hauptlager für Hackgut der Fernwärmeanlage Wolfsbach in Brand.

Mit 12 Mann sowie HLF3 und VF rückte die FF Sindelburg Richtung Einsatzort aus, um die FF Wolfsbach mit Atemschutztrupps zu Unterstützen.

Die Einsatzdauer betrug ca. 2 Stunden.

 

Am 12. Juli um 20:45 wurde die FF Sindelburg zu einem T1 (Unwetterinsatz) alarmiert. Durch das starke Unwetter ist ein Baum auf die L6090 gestürzt und versperrte die Straße. 

Die FF Sindelburg rückte mit 2 Fahrzeugen (HLF3, MTF) und 18 Mann zum Einsatzort aus.

Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde der Baum mit der Motorsäge zerschnitten und von der Straße entfernt.

Nach der Straßenreinigung konnten wir nach ca. 1h Einsatzdauer wieder einrücken.

Am 11. Juli um 06:12 wurde die FF Sindelburg zu einem T1 (Fahrzeugbergung) auf der B1 alarmiert, wo ein PKW von der Straße abkam und in das angrenzende Maisfeld rutschte.

Der Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug bereits selbst verlassen und war nicht verletzt. Der PKW wurde mit der Seilwinde aus dem Feld geborgen und auf einen Anhänger verladen.

Die FF Sindelburg war rund eine Stunde mit 4 Mann und dem HLF3 im Einsatz.

Am 09. Juni um 06:15 wurde die FF Sindelburg zu einem B3 (Brandeinsatz) in Plankenboden (Wolfsbach) alamiert. 

Frisch eingebrachte Streu in der Hühnerhalle hatte zu glosen begonnen, Hühner befanden sich zum Glück nicht im Stall.

 

Mit 13 Mann sowie HLF3 ,MTF und VF rückte die FF Sindelburg Richtung Einsatzort aus, um die FF Wolfsbach mit Atemschutztrupps beim Innenangriff zu Unterstützen.

Die Einsatzdauer betrug ca. 1 1/2 Stunden.

Am 05. Juni wurde die FF Sindelburg um 10:40 Uhr zu einem T1 (Unwettereinsatz) alarmiert. Unsere Kameraden rückten gleichzeitig zu 3 verschiedenen Einsatzorten aus.

Straßenreinigung Oberaschbach

Unterstützung der FF Aschbach-Markt bei der Straßenreinigung der L84 nach Vermurungen.

Hangrutsch Grubmühle (L88)

Absichern des Einsatzortes bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei, die die Straßenreinigung übernahm.

Auspumparbeiten an einem Bauernhof (Neureith)

Unsere Kameraden führten hier Auspumbarbeiten durch, um das Eindringen des Wassers in das Haus zu verhindern. 

 

Die FF Sindelburg war rund 4 Stunden mit 32 Mann im Einsatz.