Einsätze

Am 11. März um 03:22 wurde die FF Sindelburg zu einem Brandeinsatz B3 eines Bauernhofes nach Zeillern gerufen.

Beim Eintreffen stand der Wirtschaftstrakt bereits unter Vollbrand. Unter großem Einsatz konnte das Übergreifen auf den Wohnbereich verhindert werden. Zur Löschwasserversorgung musste ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden.

Es waren insgesamt 13 Feuerwehren mit 21 Fahrzeugen, sowie 140 Mann im Einsatz.

Die FF-Sindelburg war mit 16 Mann sowie HLF3, VF und dem Atemluftkompressor im Einsatz. Die Einsatzdauer betrug 12 Stunden.

Am Dienstag, den 25.12.2018 um 13:00 Uhr, wurde die FF Sindelburg zu einem Sturmschaden in die Mühlenstrasse alarmiert, wo durch den Wind ein Baum auf eine Hütte stürzte.

Der Baum wurde mit dem Unimog der FF Amstetten vom Dach gehoben. Danach wurde das Dach wieder provisorisch zugedeckt.

Die FF-Sindelburg war mit 14 Mann im Einsatz.

Einsatzdauer: 1,5h

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF3, MTF sowie der Unimog der FF Amstetten

 

 

 

 

 

Am 19. September um 10:25 wurde die FF Sindelburg zu einem B3 (Brandeinsatz) eines Hackschnitzellagers und Heizraums nach Limbach in Strengberg gerufen

Beim Eintreffen am Einsatzort herrschte schon sehr starke Rauchentwicklung. Durch das rasche Eingreiffen der Feuerwehren konnte ein Übergriff auf das Nebengebäude verhindert werden.

Es waren insgesamt 8 Feuerwehren, das Rote Kreuz Haag und die Polizei Amstetten vor Ort. 

Die FF-Sindelburg war mit 14 Mann sowie HLF3, MTF und VF im Einsatz. Die Einsatzdauer betrug 4 1/2 Stunden.

 

 

Am 11.05.2018 um 13:45 wurde die FF-Sindelburg zu einem T2 Menschenrettung alarmiert. Auf der Bundesstraße B1 in Oed bei der Autobahnauffahrt kam es zu einem Zusammenstoß von zwei PKWs mit eingeklemmten Personen.

Beim Eintreffen war das Rote Kreuz bereits vor Ort und kümmerte sich um die Unfallteilnehmer.

Danach wurden die zwei Farhzeuge von der Unfallstelle geschoben und die Straße gereinigt.

Die Einsatzdauer betrug 1 Stunde. Es waren 22 Mitglieder der FF Sindelburg inklusive HLF3, MTF und VF im Einsatz.

 

 

Am 08. März um 17:55 wurde die FF Sindelburg zu einem B2 (Brandeinsatz) nach Straß alamiert. 

Beim Eintreffen am Einsatzort herrschte starke Rauchentwicklung durch Glutnester im Hackgutlager, sowie im Heizraum. Unter Einsatz von schweren Atemschutz wurde das Hackgut händisch aus dem Bunker entfernt.

Die FF-Sindelburg war mit 28 Mann sowie HLF3, MTF, VF und ALF im Einsatz. Weiters waren die FF Wallsee und FF Oed am Einsatz beteiligt.  

Die Einsatzdauer betrug 2 1/2 Stunden.